Mindsetting

 

Mindsetting ist die Durchführung von Prozessen in einer Gruppe
von Personen, um sie für bestimmte Aufgaben zu befähigen.

 

Wir haben in der Vergangenheit schon eine ganze Reihe von Projekten im Auftrag von Unternehmen durchgeführt, wobei sie nicht unter der Überschrift „Mindsetting“ liefen, sondern jeweils individuell auf das vom Auftraggeber gesteckte Ziel konzipiert und angeboten wurden.

 

Unser Ansatz: Anders als Andere.

 

Soweit wir die Vorgehensweise anderer Trainer beurteilen können, wird dort eine Mischung aus Vorträgen, Fallbeispielen und Rollenspielen praktiziert, deren Nachhaltigkeit wir anzweifeln.

 

Unsere Ansätze, um die Einstellung von Mitarbeitern auf vom
Unternehmen erwünschte Ziele zu fördern, sind anders.

 

Lernforscher haben herausgefunden, dass Lerninhalte besonders nachhaltig im Lernenden verankert werden, wenn der Lernende sie durch „selber tun“ aufnimmt (im Gegensatz zu Lernen durch Hören oder Sehen).

Dieses „Lernen durch selber tun“ ist der Grundsatz bei unseren Veranstaltungen, die auf Veränderung der Einstellung von Mitarbeitern und Erhöhung ihrer Motivation abzielen.

Wir stellen den Mitarbeitern eine konkrete Aufgabe, zu der sie gemeinsam Lösungen erarbeiten.

Durch die intensive Beschäftigung mit Problembereichen und der gemeinsamen Erarbeitung von Lösungen sowie durch Erfahrungsaustausch der Mitarbeiter untereinander findet ein intensiver Prozess des „Mindsetting“ statt.

 

Weitergehende Informationen zum Thema Mindsetting sind in der
Datei "mindsetting.pdf" zum Download verfügbar: hier klicken

oder senden Sie uns bitte den Text "Info-Anfrage Mindsetting"
per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über unser Formular Kontakt-Mail.

 

Einige Beispiele:

  • Der Vertriebsleiter eines Maschinenbau-Unternehmens wünscht sich ein professionelleres Auftreten seiner Vertriebs- und Service-Mitarbeiter.

  • Der Chef eines Steuerungsbau-Unternehmens wünscht sich mehr „Wir-Gefühl“ bei seinen Mitarbeitern.

  • Der technische Leiter eines Bäckereimaschinenherstellers wünscht sich mehr Effizienz und Kreativität in seiner Entwicklungsabteilung.

  • Der technische Direktor eines großen Automobil-Zulieferers hat in einem großangelegten von Schaude moderierten Innovationsprojekt eine Reihe von Zukunfts-Produkten erarbeiten lassen und möchte, dass das Innovationsteam in Zukunft auch ohne externe Moderation Zukunfts-Produkte entwickelt.

© 2013- by Götz Schaude, D-76437 Rastatt || Layoutbasic by educationtemplate || All rights reserved