Workshops zur Produktentwicklung

bringen besonders innovative Produktideen bzw.
innovative Produkteigenschaften hervor.

 

Die ständige Weiterentwicklung der Produkte ist eine der wichtigsten
Strategien, die Zukunft des Unternehmens zu sichern.

 

Dabei können in Workshops zur Produktentwicklung die
unterschiedlichsten Aufgabenstellungen bearbeitet werden.

 

Hier einige Beispiele aus unserer Praxis:

  • Das Grundpatent des Hauptprodukts des Unternehmens läuft aus. Welche neuen Eigenschaften sollte das Produkt der Folgegeneration haben?

  • Ein Mitarbeiter eines Unternehmens hat zusammen mit einem Kunden eine Idee zu einem neuen Produkt, das beide Unternehmen voran bringt. Die Vorstände der Unternehmen genehmigen das Projekt und den Workshop. In einem gemeinsamen Workshop mit je sechs Mitarbeitern aus jedem Unternehmen nimmt das Zukunftsprodukt konkrete Gestalt an.

  • Ein Elektrogerät ist in der Herstellung in Deutschland zu teuer. In einem eintägigen Workshop wird mittels Wertgestaltung das Produkt entscheidend verändert und verbilligt (ein konkurrenzlos preiswerter Ansatz - sechs Mitarbeiter plus ein Moderator - im Vergleich zu einem üblichen Wertanalyse-Projekt).

  • Ein Unternehmen wünscht eine Neue Technologie in seine Produkte zu integrieren. In einem Workshop werden die Möglichkeiten sowie die Chancen und Risiken der Aufnahme der Neuen Technologie und die Umsetzungsstrategie entwickelt.

  • Ein Unternehmen gibt eine Analyse der eigenen Patentsituation und der der Wettbewerber zu den wichtigsten Funktionen der Produkte in Auftrag. Aus der resultierenden "Patenlandschaft" werden in einem Innovationsworkshop strategische F&E-Projekte entwickelt.

© 2013- by Götz Schaude, D-76437 Rastatt || Layoutbasic by educationtemplate || All rights reserved